Dienstag, 18. Mai 2010

Camping

Und da melde ich mich mal wieder - frisch zurueck gekehrt von meinem kleinen Campingtrip^^
Aber ich fang mal von vorne an,...wo war ich stehen geblieben?? Ach ja, die beiden Vollblut-Berliner sind abgereist und dann hiess es wieder ARBEITEN und das nicht zu knapp - aber das gute ist ja, das es riesigen Spass macht, zumindest arbeite ich mit Freunden zusammen und auch wenns mal stressig ist, wir pushen uns immer gegenseitig und muntern uns auf! Leider bin ich dann ein wenig krank geworden, aber nichts was Aspirin Komplex und NeoAngin nicht heilen koennten ;)Und so konnte ich dann am Samstag mit meinen Kollegen feiern gehen in einem der angesagtesten Clubs hier - KOKO! Ui, das war ein Spass, nur leider hiess es am naechsten Tag wieder arbeiten gehen (jedoch "nur" die Abendschicht). Aber die kommenden Tage hatten wir ne Menge zu tun, denn eins unserer anderen Restaurants (in Soho) hat renoviert und alle Customers wurden zu uns geschickt - STRESS PUR, aber danach weiss man wenigstens was man geleistet hat und ist ziemlich stolz (aber auch kaputt!). Naja und dann war da ja noch unser Campingtrip. Mein Kollege Ged (aus Litauen), mit dem ich auch sonst einiges mache wollte naemlich unbedingt Campen gehen und hat mich gefragt ob ich nicht auch Lust haette und na klar ich sag natuerlich JA (hey, das war ein Reim, habt ihr das mitbekommen??^^). Kurz darauf musste ich mich jedoch selber fragen, ob ich weiss, worauf ich mich da eingelassen hab?? Aber da gab es kein zurueck mehr. Ich hab mir Campingzeug von Ruben geliehen und am Freitag sind Ged und ich mit ein paar Freunden los um Grill, etc. zu besorgen. Samstag war dann nochmal ein stressiger Arbeitstag (fuer die anderen^^ denn ich hatte um 18Uhr Schluss und bin spontan ins Theater Naehe Covent Garden gegangen) und Sonntag gings "frueh" los. Ich war wohl die einzige die 7:30Uhr aufgestanden ist, denn als ich Bei Ged ankam waren alle noch mehr oder minder in Schlafklamotten. Naja es hat uns dann ca. 3h gekostet, bis wir ALLE im Auto waren und losfuhren. Ged, eine gute Freundin von ihm (Ieva), ein Freund von Ieva - Attila & Ich sind dann vollgepackt (man haette denken koennen wir bleiben 1 Woche und nicht nur 1 Nacht!!!) gestartet und haben die Zeit mit ein paar Drinks, Musik & Gossip^^ verbracht. Bis wir endlich nach 2 oder waren es 3 Stunden ankamen - im New Forest National Park. Eigentlich wollten wir ja Wildcamping machen, aber das war recht aussichtslos. Trotzdem war auf dem Campingplatz nichts los - bis wir dort ankamen :D
Nachdem wir unser ganzes Gepaeck ausgepackt hatten bzw unser Zelt & der Grill stand konnte unser Abenteuer beginnen^^ Wobei, es hatte bereits angefangen. Und der Abend war mehr als lustig. Ganz Klischee hatten wir natuerlich eine Gitarre & auch ne Menge Essen/ Drinks dabei. Da die Jungs anscheihnend nichts vertragen koennen^^ sassen Ieva und ich dann noch bis 2 Uhr draussen uns haben gequatscht, bis wir uns dann letztlich dazu durchrungen ins Zelt zu kriechen (es war ein 3-Mann-Zelt laut Beschreibung, aber so haben wir die Nacht ueber wenigstens nicht gefroren!). Der naechsten morgen war dann fuer alle etwas "schwer" hehe, aber nach einem Fruestueck in der Sonne (ja, wir hatten Sonne!) sieht die Welt schon wieder ganz anders aus, was man von unserem Zeltplatz nicht behaupten konnte, unser Muell war ueberall, aber keine Angst wir haben alles wieder brav aufgeraeumt! Ich vergass zu berichten, dass in diesem National Park ueberall wilde Ponies umher laufen. Naja, wild sind die auch nicht mehr, ich wuerde sie eher als dreist bezeichnen. Denn als wir Montag morgen nichts ahnend in der Sonne sassen kam eins dieser Ponies geradewegs auf uns zu und griff sich gezielt unser Toastbrot - aus dem offenen Kofferraum heraus! Da das jedoch nicht genug war mussten auch noch die Chips vom Vorabend daran glauben - unglaublich. Wir waren so perplex, keiner wusste was wir tun sollten. Aber diese kleine Story nur am Rande^^ Nachdem wir wieder alles zusammen gepackt hatten beschlossen wir ein paar Meilen weiter suedlich zum Meer zu fahren. Und es war herrlich. Erst sind wir ein bisschen am Hafen entlang spaziert, dann gabs gute englische Fish&Chips und danach sind wir dann zu einem Strand von dem man einen grossartigen Ausblick auf die Isle of Wight hatte. Ieva hat Fotos gemacht und wird sie hoffentlich bald bei Facebook hochladen...

Alles in allem war es ein echt toller Trip, mit sehr viel Spass und ein grosser Kontrast zur sonst so hektischen Metropole London. Im Juni wollen wir eventuell noch einmal Campen, dann aber Naehe Cornwall - na mal sehen, ob das was wird.
Denn schliesslich komm ich ja auch bald zurueck,...fuer alle, die es noch nicht wissen: 14. Juni ist der grosse Tag!

So, ich werde dann mal wieder zurueck zum Restaurant, meine Doppelschicht fortsetzen...

Kommentare:

  1. beccichen...ich wusste doch schon immer, dass in dir ein kleiner naturfreak steckt ;)

    AntwortenLöschen
  2. ich wusste es doch immer,du bist fürs campen gemacht.von wegen ihr wart immer in hotels...jaja campen war wohl familie jennerjahn immer ;)..aba jetzt muss ich trotzdem mal mit dir meckern...ich warte auf eine mail ...:)...aba anderseits biste ja bald auch in live zu begutachten.
    genieß die zeit noch.freu mich schon, wenn du wieder hier bist.

    AntwortenLöschen
  3. haha, ich kanns kaum glauben, dass so ein positiver campingbericht ausgerechnet von dir kommt ;)
    ich hab da noch sätze im ohr, wie: "campen, niewieder...nur über meine leiche" ...oder so ähnlich :D

    dann wünsch ich dir schonmal einen grandiosen tag der wiederkehr und bis dahin noch viele schöne campingerlebnisse.

    ich für meinen teil werde am 14. juni entweder chicago aus sicht einer einkaufstüte entdecken oder in detroit gerade, nach dem tod durch die kugel, von irgendwelchen crackdealern im sand verschart. in jedem fall bin ich nicht hier...in einem fall komm ich auch nicht wieder =)

    an deiner stelle würde ich jedoch den 14 juni in paris verbringen... so ala nationalfeiertag....sturm auf die bastille....tu sais ;)
    ist echt nen tolles erlebnis da.

    in diesem sinne, à santé!

    AntwortenLöschen
  4. oh bildungslücke...peinlich

    in geschichte schlafen rächt sich am ende doch noch.

    AntwortenLöschen
  5. oh konne, oh konne...da haben wir wohl zu viel energie in die spanplatte gesteckte ?! :)

    beccciiiiilllleinnn....nicht mehr lange, ich freu mich schon so , trotzdem kannste nochmal was von dir hören lassen :) <3

    AntwortenLöschen
  6. die platte war wichtig und außerdem aus dämmmaterial ;)
    aber auch 4 jahre nachm kunstunterricht sehen meine modelle noch nicht grad befriedigend aus...

    AntwortenLöschen
  7. wahnsinn!
    da schreibt becci, dass sie einmal für eine nacht campen war und schon gibts ein sturmfeuer an kommentaren! ;)

    AntwortenLöschen
  8. und um den rekord an kommentaren auf einen post in meinem blog zu brechen teile ich dir jetzt mit, liebe alexa, dass sich eiegntlich nur 3 (mit dir 4) kommentare auf beccis campingtrip beziehen und der rest vollkommen sinnfrei ist ;)

    AntwortenLöschen
  9. yes guys,

    thanks a lot!!! ;)

    AntwortenLöschen
  10. lieber kornelius,
    ich danke dir für deine belehrenden worte;)
    is bei dir alles chic?

    liebe becci,
    aber natürlich gibt es leser deines blogs, auch "anonyme"! :)

    seid beide lieb gegrüßt!

    AntwortenLöschen
  11. teuerste alexa,
    klaro ist bei mir alles chic....und bei dir?
    wie siehts morgen abend bei dir mit feiern gehn aus? haben schon lange niemanden mehr mit unserem blöden pseudo-afrikanischen rumgehüpfe genervt

    oder wir führen uns ausnahmsweise mal wie zivilisierte menschen auf....wollte schon immer mal auf eine dieser bohème partys mit ... 20er jahre musik und dress.. mit verkleiden etc pp (muss mal nachschauen wann sowas wieder ist)

    sie du auch lieb gegrüßt

    AntwortenLöschen
  12. bohème chic? würd ich auch gern mal ausprobieren! schon das stylen könnte sehr lustig werden...

    grüße an die zivilisation!

    AntwortenLöschen