Sonntag, 20. Dezember 2009

VOLVÍ A CASA


...oh ich weiß, Asche auf mein Haupt! Ich kann es nicht leugnen, aber im letzten Monat war ich wirklich faul was das Schreiben anbelangt. Das lag aber nicht zuletzt an den schlechten technischen Bedingungen^^ Ersten hatte ich keinen Laptop mehr auf dem Zimmer (an dieser Stelle nochmal einen Dank an meine frühere Zimmerpartnerin Melanie), zweitens sind (wie ihr euch ja vorstellen könnt) die Preise in den Internetcafes Marbellas um ca. 200% teurer als gewöhnlich (bzw. als angemessen) und drittens konnte ich ja gar nicht mit so vielen spannenden Geschichten dienen! Mein Alltag bestand zu Großteilen aus Arbeit, die mir bis zum Schluss noch großen Spaß gemacht hat (was nicht zuletzt an meinen tollen Kollegen lag). Und wenn ich nicht gerade gearbeitet habe war ich joggen, hab am Strand relaxed, war ein bissl Shoppen^^, mit den anderen Praktikantinnen unterwegs (zum Beispiel war ich mit Nadine in Sevilla), oder wir waren feiern ;)
Trotzdem kam nie Langeweile auf und ich habe die Zeit sehr genossen. Letzten Samstag hieß es dann jedoch schon wieder (viel zu schnell!!!!) Abschied nehmen. Ich weiß auch nicht wo die Zeit geblieben ist. Ich musste mich doch gerade erst von Salamanca verascheiden und jetzt musste ich bereits von Marbella Abschied nehmen, um mich in Richtung kühle Heimat auf zu machen. Auf jeden Fall versuche ich mit vielen in Kontakt zu bleiben (was sicherlich schwierig ist), aber ich weiß zumindest, dass ich im Hotel (an der Rezeption) immer Willkommen bin und auch immer gebraucht werde - also wer weiß ob ich nicht noch einmal zurückkehre^^
Trotzdem möchte ich natürlich nicht den Eindruck erwecken ich wäre nicht gerne nach Hause gekommen! Was wäre schließlich Weihnachten ohne Schnee, Frost & Kälte?! Ich habe mich nach kürzester Zeit schon wieder an alles gewöhnt und bin letzten Sonntag sogleich bei Plätzchen bacen und Weihnachtsmarktbesuch in weihnachtliche Stimmung versetzt wurden!
Außerdem habe ich mich am Freitag (nachdem wir Donnerstag abend noch in der Staatsoper waren - Caravaggio) auf nach Halle bzw Erfurt gemacht um endlich wieder meine 2 guapas in die Arme schließen zu können. Und so sind wir 3 dann am Samstag nach Bernau zurück gekommen. Jetzt zur Weihnachtszeit werden sicherlich viele nach Hause kommen, sodass man sich hoffentlich mal widersieht, schließlich hat sich in den letzten Monaten so einiges getan schätze ich - und ich will alles wissen^^

Freitag, 13. November 2009

MIS PADRES


Jetzt ist es zwar schon fast eine Woch her, dass mich die lieben Eltern besucht haben, aber trotzdem werde ich mal kurz zusammenfassen, wie gut wir die (leider viiiiiiel zu kurze) gemeinsame Zeit genutzt haben. Am Dienstag, den 3.11. sind Mami & Papi (nach ein paar missglückten Versuchen das Hotel zu finden^^) gegen späten Nachmittag angekommen. Und ganz Profi habe ich sie dann fachgerecht in ihre Juniorsuit eingecheckt! ;)
Den Abend haben wir gleich mal für eine kleine Besichtigungstour durch den schicken Yachthafen genutzt und uns ein leckeres Abendessen gegönt (wie ich das vermisst habe!!!!!). Am ersten Tag haben wir es dann ruhig angehen lassen und sind nach Ronda gefahren. Das ist ein kleines Bergdorf ca. 1h Fahrt durch die bergige Landschaft Andalusiens (sehr hübsch!). Dort angekommen sind wir einfach ein bisschen durch die Stadt gelaufen, haben Kaffee getrunken nd haben de berühmte Stierkampfarena Rondas besichtigt. Den restlichen Nachmittag waren wir in Puerto Banus unterwegs (ein kleines bisschen Shoppen,....man muss schließlich auch schon an Weihnachten denken - as einem hier bei 27°C + Sone scher fällt^^). Am Abend waren wir dann in Marbellas Allstadt unterwegs, um uns ein süßes Restaurant zu suchen. Am Donnerstag führte uns unser Weg dann ein Stück weiter ins Landesinnere, nach Cordoba - zur wunderschönen Mezquita! Wirklich beeindruckendes Bauwerk....aber auch hier merkte man, wie am Vortg in Rondo, dass es durchaus kühler werden kann. Marbella und wahrscheinlich auch alle anderen Küstenstädtchen hier) sind vom Sommerwetter wirklich verwöhnt!!! Der Freitag war dann voll und ganz der Alhambra in Granada gewidmet. Auch hier pührte man deutlich das Herbstwetter, aber das ist ja auch ganz natürlich, schließlich liegt der Ort ja auch hoch in der Berglandschaft. Von dort aus hat man übrigens auch einen tollen Blick auf dieverschneiten Berggipfel der Sierra Nevada (soll ja ein echtes Wintersportparadies sein - dann wissen wir ja, wo der nächste Skiausflug hingeht ;). Den letzten Abend haben wir dann noch einmal im Hafen genossen. Dann war auch schon wieder Samstag (denn wir zum Teil in Marbellas wunderschöner Altstadt, bei heißen Somertemperaturen verbracht haben) und es hieß pünktlich um 16.00 Uhr: Abschied nahmen (mal wieder! - es gibt wirklich schöners,....aber diesmal war es anders, denn jetzt sind ja nur mehr 4 Wochen und alle freuen sich umso mehr auf die Weihnachtszeit!).

Und jetzt haben wir schon wieder eine (Arbeits-)woche rum. Meine Schicht begit heute Nachmittag um 16.00Uhr, danach gehen wir noch was trinken bzw morgen ein bisschen feiern, denn Melanie (meine Mitbewohnerin) hat heute ihren letzen Arbeitstag und fliegt am Dienstag Morgen wieder zurück nach Deutschland,....
Tja, dann bin ichganz alleine in unserem Zimmer, hoffentlich wirds nicht allzu einsam,....also, ich hab hier noch ein bisschen Platz, möchte mich nicht wer besuchen kommen??^^

Donnerstag, 29. Oktober 2009

- H10 Andalucía Plaza -


Hier meldet sich das Arbeitstier zu Wort! ;) Heute hatte ich zwar meinen freien Tag, aber ansonsten arbeite ich hier jeden Tag meine 8h an der Rezeption. Das ist auch erst mein 2. freier Tag innerhalb meiner 2. Woche in Marbella. Aber ich hab es ja selbst so gewollt, denn schließlich habe ich ächste Woche 4 Tage frei!!! Die brauch ich auch, denn schließlich kommen ja Mami & Papi aus dem guten alten (kalten) Deutschland ins warme Spanien geflogen --> an dieser Stelle alles gute für den Flug morgen und viel Spaß in Barcelona! - wir sehn uns Dienstag beim Check-In an "meiner" Rezeption ;)
Aber nun zurück zu meinem Alltag: wie gesagt die Arbeit an der Rezeption ist anstrengend (es gibt viel zu merken, der Umgang mit dem Computersystem ist manchmal eine große Herausforderung^^, die Kunden sind nicht immer leicht, das ständige Wechseln zwischen den Sprachen kann auch schon manchmal verwirren, etc.), ABER ich mag die Arbeit! Denn trotz allem hab ich lieber ein bissl Stress als gar nichts zu tun und außerdem lern man viele Leute kennen, trainiert die Sprachen und es gibt viel zu lachen im Team. Ihr seht: auch wenn ich hier kein ausgelassenes Studetenleben wie in Salamanca führe, genieße ich die Zeit hier doch sehr. Auch das Wetter ist mal wieder auf meiner Seite *hihi* nach der Schicht beeile ich mich meistens um noch 1-2h an den seeeehr nahen Strand zu gehn, oder am Strand zu joggen. Den tag heute hab ich für einen kleinen Ausflug nach Estepona genutzt, eine Stadt ganz in der Nähe von Marbella - es stand ein bissl Sightseeing auf dem Programm bzw einfach ein bisschen durch die Straßen bummeln. Und jetzt ratet wer mir da über den Weg läuft?!?! TONI ....ich muss gestehen sie hat mich angesprochen, ich war gerade in eine Broschüre vertieft, da höre ich ein schrilles: BECCI???? Ich onnte es nicht fassen wie klein die Welt doch ist (und außerdem dachte ich, dass sie in Málaga wohnt^^). Wir haben ein bissl gequatscht, dann musste sie auch schon weiter zum Babysitten^^ Aber das war bestimmt nicht das letzte mal, dass wir uns hier getroffen haben! Naja und danach bin ich zum Strand, das wunderschöne Wetter ausnutzen - und der Strand von Estepona ist wirklich schön, vor allem auch leer um diese Jahreszeit. UND ich war schwimmen, ich war tatsächlich im Meer schwimmen (ok, es hat mich einige Überwindung gekostet, aber es war herrlich erfrischend :). Nach dem Abendessen waren Melanie & ich noch im Kino ("500 dias juntos"), ein wirklich schööööner Film (und auch ein bissl anspruchsvoller als "La cruda realidad" von letzter Woche). Und jetzt sitze ich hier in unserem Zimmer (ganz nebenbei ein echtes Hotelzimmer - sogar der Superior-Kategorie^^) und werde sicherlich bald ins Bett gehen. Morgen heißt es dann wieder ein tüchtiger Praktikant sein (jetzt habe ich aber von Fr-So die 12h-20h Schicht, sodass ich also ausschlafen kann und sogar am Samstag mit den anderen auf eine Halloween-Party gehen kann - feiert ihr auch schön????).
Ich werd mich dann bestimmt nächste Woche nach meinen freien Tagen melden, ich bin selbst gespannt, was wir alles unternehmen werden,....

Montag, 19. Oktober 2009

MARBELLA

Nun musste ich auch schon wieder meine Zelte abbrechen, denn mein Weg führte mich nach Marbella. Nachdem ich am Samstag den Zug um 10Uhr von Salamanca nach Madrid genommen habe, den Zug zur richtigen Station in Madrid, dann den Zug von Madrid nach Málaga, den Bus nach Marbella und zu guter Letzt das Taxi ins Hotel, kam ich gegen 19Uhr erschöpft am Ziel an. Es ist wirklich sehr comfortabel und stylish eingerichtet. Ich habe ein Dopelzimmer, welhes ich mir aber mit einer anderen Praktikantin teile: Melanie (22, aus Deutschland;). Sie macht eine Ausbildung und muss dementsprechend auch Praktika absolvieren. Wir hatten zwar nicht viel Zeit zum Reden, denn ihre Schicht begann am Abend, aber das war kein Problem, denn ich wollte nur Schlafen! Der Sonntag begann dann auch rcht spät^^ Ich machte mich gegen Mittag auf nach Pueto Banús (Yachthfen Marbellas). Doch auf dem Weg machte ich auch gleich einen kleinen Zwischenstop am Strand, denn hier ist man noch von der Sonne verwöhnt *juhu* aber ich kann euch sagen, sobald man im Hafen ist sieht man ein Luxusgeschäft nach dem anderen, eine bombastische Yacht nach der anderen, ein protziges Auto nach dem anderen & einen reichen Besitzer nach dem anderen^^ Und trotzdem fand ich es nicht schlecht, es hat auf jeden Fall Spaß gemacht in der Sonne ein bisschen zu flanieren!
Aber heute hatte ich dann meinen ersten Arbeitstag! Die Rezeption hat mich schon erwartet mit all ihren komplizierten Computersystemen, etc. Aber keine Angst ich hab das Hotel noch niht in den Ruin etrieben. Ich hab versucht all die Infomationen zu behalten, oder aufzuschreiben, die mir meine 4 Kollegen versucht haben zu erklären (John, Silvia, Miguel & Heidi --> eine andere deutsche Praktikantin, 30) - nebenbei, es gibt insgesamt noch 4 deutsche Praktikantinnen neben mir: Melanie, Heidi, Nadine (24) & Lydia (28). Also bin ich mal wieder das Nesthäckchen :) Aber alle sind sehr lieb (nicht nur die Mädels, auch meine Kollegen; es hat echt Spaß gemacht). Trotzdem ist es natürlich anstrengend und nach dem ersten Tag raucht einem der Kopf nach sooooo vielen Infos, aber ich denke, dass ich hier meinen Spaß haben werde und die Arbeit durchaus genießen kann^^ Ich weiß nicht, ob es ein Kompliment war, aber John (ich wieß, nicht gerade ein typisch spanischer Name, aber glaubt mir, dafür sieht er umso spanischer aus^^) nannte mich zum wiederholten Male eine "Maschine" --> naja, vielleicht für spanische Verhältnisse, was?!^^
Leider habe ich hier nicht so viele Möglichkeiten das Internet zu nutzen, aber die nächsten Tage werde ich vielmehr mit Arbeit & Lernen beschäftigt sein (also nichts wirklich Spannendes für euch zu Hause^^), trotzdem versuche ich euch natürlich an meinen Leben & meinen Erfahrungen teilhaben zu lassen,...ich hoffe euch geht es allen gut & ihr genießt den godenen Herbst zu Hause (*hihi* ok, das war jetzt ein bisschen fieß & ironisch von mir - wie immer -, aber das konnte ich mir nicht verkneifen!).
Hasta luego,...

Montag, 12. Oktober 2009

Final Countdown


...traurig, aber wahr! Nun hat sie begonnen,die letzte Woche hier im schönen Salamanca! Und momentan können wir uns wirklich gluecklich schätzen, denn es sind sommerlich warme 25*C und normalerweise sollte es um diese Jahreszeit schon viel kälter sein! Letzte Woche wurde ich jedoch ein bisschen krank (das geht momentan um, jeder war schon mal krank, oder ist es momentan!). Aber es geht mir schon wieder viel besser. Jetzt geniesse ich die letzte Woche und bin schon mehr als aufgeregt, wenn ich an Marbella denke! Aber jetzt arbeite ich erst einmal meine to-do-Liste ab, denn es gibt noch einiges zu erledigen & zu sehen, bevor ich gehe :)

Zum Beispiel waren wir gestern Reiten! Es war das perfekte Wetter, wir waren 6 Leute und es war sooo schön! Wir sind ausserhalb Salamancas in Mitten der unberuehrten Natur geritten, entlang des Flusses (und sogar im Fluss, sodass unsere Fuesse & Beine im Wasser waren!!!!). Heute ist nationaler Feiertag und dementsprechend viele Touristen in der Stadt, aber die Atmosphere ist wie immer schön. Morgen gehts dann wieder in die Schule, die letzten Unterrichtsstunden ausnutzen, bevor ich dann in Marbella auf mich allein gestellt bin!

Ich weiss nicht, ob ich mich vor Samstag noch einmal melde aus Salamanca, wenn nicht, hören wir uns dann aus Marbella ;)

Adios amigos!

Dienstag, 6. Oktober 2009

Alex


...so lang ich dieses Wochenende auch ersehnt habe, so schnell war es dann auch schon wieder vorbei! Am Freitag Abend war es dann endlich soweit, meine Alex sollte nach über 24h des Reisens bei mir in Salamanca ankommen. Und genau das tat sie auch. Nach einer kurzen Dusche und Verschnaufpause ging es dann sogleich in die Calle van Dyck, einfach die beste Adresse für Tapas (nur Spanier unterwegs!). Und so gab es dann zur Feier des Tages Massen an Tapas und sogar gratis Wein (hehe, zahlt sich eben aus, wenn man der einzige nicht Spanier im Restaurante ist^^). Nach unserer Stärkung ging es dann,...no wo ging es wohl hin?!....klar, Plaza Mayor (+ das obligatorische Eis)! Und natürlich ging es dann nach zum Feiern. Komischer Zufall war, dass an diesem Wochenende auch viele Freunde oder Verwandte von anderen Studenten da waren. Und so brauchte es immer eine Weile jeden mit jeden bekannt zu machen :)
Aber nach 2 Clubs endete die Nacht dann (sehr erschöpft) zu Hause im Bett. Samstag nutzen wir den Tag um ein bisschen in der Stadt unterwegs zu sein und zusammen besichtigten wir dann die Kathedralen und hatten einen wunderschönen Blick über die Stadt vom Dach der Kirche. Und natürlich (um euch ein bisschen neidisch zu machen^^) hatten wir Bombenwetter. Ich bin wirklich froh und dankbar hier noch so ein gutes Wetter ab zu passen. Die Sonne scheint, blauer Himmel (oder wenige Wolken) und ca. 25 *C. Naja, mal schauen wir lange noch. Abends ging es dann zum Plaza Mayor zum Tapasessen, in einer meiner Lieblingsbars. Und auch diese Nacht sollte lang werden,....nachde 4. Club (recht spät, oder sehr früh am morgen - wie mans betrachten möchte) schleppten wir uns dann nach Huase. Der Sonntag verlief dann eher ruhig, wir schlenderten durch die Strassen, assen Eis, gingen in eine Ausstellung und Abends war dann traditionelles Paellaessen angesagt *yummie* Nach unserem Eis ging es dann für einen letzten Cocktail in eine coole Jazzbar. Der Monatg Morgen startete dementsprechend träge, aber da es Alex Abreisetag war, liess ich die 2. Stunde sausen und wir hatten ein letztes leckers Mittagessen zusammen, bevor ich sie dann um 3 Uhr auch schon wieder zum Busbahnhof bringen musste :( Und nun ist sie wohl gerade in Berlin unterwegs, oder relaxed einfach nur von ihrer Reise. Und ich? Nun, ich habe gerade den Unterricht beendet, werde jetzt ein bisschen durch die Stadt schlendern, ein paar Pflichten erledigen, Hausaufgaben machen und einfach mal einen entspannten Abend haben. Wahrscheinlich werden wir mal wieder an unseren Kochkünsten pfeilen ;)
Ich hoffe euch gehts allen gut zu Hause!? Bis bald,....

Dienstag, 29. September 2009

Toledo


...ich sag nur eins: die Kathedrale ist ATEMBERAUBEND. Wie ihr lesen köont stand dieses Wochenende Toledo auf dem Programm. Am Samstag morgen hiess es mal wieder früh aufstehen und ab in den Bus, der uns nach 3-4h in Toledo absetzte. Dieses Mal war der Ausflug von der Schule organisiert (wer mit wollte, konnte mitkommen). Das war ganz praktisch, denn so hatte man gleich einen Guide, der einem etwas zu der Stadt erzählen konnte und uns zu den wichtigsten und schönsten Plätzen geführt hat. Denn wenn man nur einige Stunden in einer Stadt verbringt (auch wenn sie nicht sehr gross ist), vergeht die Zeit so schnell und man verbringt sie mehr damit sich zu orientieren und zu verzetteln bei all den Denkmälern, etc. und davon gibt es natürlich auch in Toledo genügend! Aber wie gesagt, die Kathedrale ist einmalig, lider war ein Teil nicht zugänglich wegen Umbauarbeiten, aber ich denke ich werde sicherlich noch einmal hierherkommen. Aber so ein Tag schlaucht auch ganz schön und so kamen wir am Abend etwas gerädert, aber mit vielen neuen & schönen Eindrücken in Salamanca an. Am Sonntag morgen bin ich dann in der Stadt unterwegs gewesen (Jogging) und danach mit Sofia zu einem Wochenmarkt etwas ausserhalb der Stadt. Ich schätze wir waren wohl die einzigen Touristen, aber es war interessant die Spanier zu beobachten;). Am Abend ging es dann in eine Tapasbar, die wir mal ausprobieren wollten und ich muss sagen, dass könnte mein Stammlokal werden *lecker* und vor allem sind Tapas so schön billig, aber das ist natürlich nicht der Hauptgrund, das Essen an sich ist natürlich fenomenal, ich liebe Tapas!^^
Das wars auch schon wieder von mir, denn weiterhin ist nicht wirklich viel spannendes passiert, wir gehen aus, essen, trinken, tanzen, reden, lachen, LERNEN, etc. und heute wird mal wieder gekocht, denn Sasha kommt zurück (sie war zum höchsten jüdischen Feiertag zu Hause in Holland) und das will gebührend mit einem leckeren Essen gefeiert werden!
¡Adiós!

Mittwoch, 23. September 2009

Viaje


Da ich bis jetzt noch nichts weiter zu meinem letzten Wochenende geschrieben habe, hole ich das nun nach, denn da gibt es so einiges zu berichten!

Freitag: Ihr werdet es vielleicht nicht glauben, aber ich war bei einem echten Stierkampf!!! *unglaublich* Ich hätte nie gedacht, dass ich das einmal miterleben werde bzw. habe ich vor meiner Reise überhaupt nicht daran gedacht, dass ja Spanien DAS Land des Stierkampfes ist und das hier einen mehr als hohen Stellenwert einnimmt! Und natürlich hat auch Salamanca eine eigene Stierkampgarena. Gerade jetzt zu den Fiestas gibt es viele Kämpfe. Und so habe ich mich mit Sofia dazu durchgerungen einen Kampf zu besuchen (auf Empfehlung meine Lehrerin, die von einem wuuuuuuunderschönen Torero sprach, der am Freitag auftreten würde^^). Und es war fenomenal. Die Leute waren gekleidet, als ob sie in ein Konzert etc. gehen würden (wie gesagt: hoher Stellenwert!) und wir mitten drin^^. Die gesamte Arena war voll und die Atmosphäre war faszinierend. Die ersten Minuten konnte man nicht wirklich realisieren was vor sich ging bzw wusste man (oder ich) nicht, wo man zu erst hinschauen sollte! Und zur grossen Überraschung bzw zu unserem Entsetzen kam es auch gleich in den ersten 5 Minuten zu einem Unfall,...ich hab schon das Schlimmste befürchtet, aber es kämpfte weiter (ohne Schuhe & Jacke - ganz Spanier eben). Zum Glück waren die nächsten 2.30h unfallfrei (es gab 3 Toreros, jeder "bekam" 2 Stiere - summa summarum 6 tote Stiere). Wir waren in unserem Sitzblock wohl die einzigen Touristen, alles andere waren Einheimische, die traditionell ihre Zigarren rauchten & voller Elan/ Enthusiasmus mitfieberten. Neben uns sass eine alte Dame, die auch sogleich anfing mit uns zu reden, uns Fragen zu stellen, uns den Kampf zu erläutern und uns zu ermahnen auf zu stehen und zu jubeln (wie alle anderen es lautstark taten^^). In der "Pause" packen dann alle ihre bocadillos aus und tranken Wein und sogar wir bekamen etwas ab,...die waren alle soooo herzlich zu uns! Fazit: Ich fand es eine einmalige Erfahrung, die ich bestimmt irgendwann einmal wiederholen werde (und den so wuuuunderschönen Torero fand ich gar nicht so toll - der junge salmantinerTorero war besser^^)

Samstag: Früh am Morgen machten wir uns (Sofia & Ich) dann auf zur Busstation, denn wir wollten mal raus aus Salamanca, mal ein bisschen die Umgebung/ das Land kennenlernen und so ging es dann nach Segovia. Dort angekommen haben wir uns dann erst einmal eine Pension gesucht und sogleich angefangen die Stadt zu erkunden - und es gibt wirklich viel zu sehen, sehr viel historische Monumente und eine wunderschöne Altstadt. Zum Beispiel: das römische Aquädukt, die bombastische Kathedrale, der Alcázer (sehr alte Burg), etc. und einige Museen bzw. sind wir durch die ganze Stadt gewandert um einfach einen Eindruck von ihr zu bekommen. Dementsprechen müde sind wir dann auch abends in unserer niedlichen Pension angekommen.

Sonntag: Tjaaa, wer denkt wir faulenzen nur, weit gefehlt! Am Morgen ging es dann wieder früh raus, denn wir mussten unseren Bus erwischen, der nach einer Stunde Fahrt in Ávila ankam, wo wir den Rest des Tages verbrachten. Und auch Ávila ist voll von Monumenten. Zwar ist es um einiges kleiner als Salamanca oder Segovia, aber trotzdem kann man eine Menge erlaufen, glaubt mir!;) Das wohl bekannteste Bauwerk ist wohl die Muralla, eine Art Stadtmauer/ -festung, auf der wir natürlich entlang gewandert sind und einen schönen Ausblick in die umliegende Landschaft hatten. Man darf nämlich nicht vergessen, Segovia sowie Ávila liegen auf gut 1000m Höhe! Und nachdem auch dieser Tag sehr anstrengend aber voll von neuen Impressionen zu Ende ging, haben wir dann den Bus zurück nach Salamanca genommen.

Dieses Wochenende werden wir vielleicht wieder einen Ausflug machen, aber das steht noch nicht 100%ig (aber wenn, dann nur für einen Tag). Auf jeden Fall werde ich dann wieder berichten, was wir so getrieben haben! :)

Montag, 21. September 2009

Cumpleaños Feliz!

...weil heute dein Geburtstag ist, da habe ich gedacht, ich drehe dir ein Video,weil dir das Freude macht! ;)

Auch wenn ich momentan weit entfernt von dir bin, habe ich natürlich nicht deinen Geburtstag vergessen! In Gedanken bin ich bei dir und feier deinen nun schon 20. Geburtstag!!! Man, das hört sich verdammt erwachsen an; naja, wie ein richtiger Student eben! ;)

Also, ich schick dir viele Geburtstagsküsschen und hoffe du geniesst deinen Tag mit allem drum & dran!

*besitos*
video

Donnerstag, 17. September 2009

Fiestas...


Anne-Liza & Ich
Ursprünglich hochgeladen von Beccis-Reise
Nach langer Zeit melde ich mich jetzt, wo die Fiestas vorbei sind, mal wieder…

Begonnen hat alles am letzten Montag, ich sag euch, das war ein Auftakt! Abends um 10 Uhr wurde die Festwoche mit einem riiiiiesigen Feuerwerk eingeweiht (und ich übertreibe nicht!). Ich kann es immer noch nicht fassen, wie eine so kleine Stadt ein 5x längeres & 10x atemberaubenderes Feuerwerk auf die Beine stellen kann, als Berlin an Silvester!?!? Aber leider kann man das auf Fotos, oder Videos gar nicht so festhalten oder rüberbringen,…am besten ihr schaut es euch nächstes Jahr einfach selbst an! ;) Seitdem gab es jeden Tag ein volles Programm von Musikern, Kunstlern, etc. die in der ganzen Stadt ihr Können präsentierten. So trafen wir uns also alle an unserem Stammtreffpunkt (Plaza Mayor) und gingen einfach durch die Stadt bzw. hielten an allen möglichen Casetas an, um günstige und vor allem leckere, landestypische Tapas zu essen (das werde ich jetzt wirklich vermissen!). Unter anderem haben wir einige Flamencoaufführungen gesehen, oder Tangotanzer, etc und meistens endete der Abend dort, wo er angefangen hat, richtig! Plaza Mayor ;) denn dort gab es jeden Abend Konzerte von mehr oder minder guten Bands, aber die Atmosphäre war immer gut! Am Donnerstag gab es dann eine Abschiedsparty für eine Freundin, die wieder nach England gegangen ist (Anne-Liza – das ist sehr praktisch, denn so habe ich gleich ein paar Kontakte für nächstes Jahr geknüpft! ;) und die Party ging laaaaange, man konnte fast das Gefühl bekommen, dass sie nicht weg mochte (tja, verständlich!). Aber wer feiern kann, der kann auch zur Schule gehen & so sind wir alle (mehr oder minder,…) brav morgens zum Unterricht angetreten! Das Wochenende war ebenfalls vollgepackt mit Tapas, Musik & Tanzen und mit Massen an Leuten, denn aus der ganzen Gegend kamen Besucher, sodass die Stadt mehr als voll wurde. Deshalb sind wir jetzt auch ganz froh (obwohl es super lustig war), dass die Fiestas nun zu Ende sind. Aber natürlich stand nicht nur Party auf dem Programm, so haben wir zum Beispiel am Samstag das wunderschöne Convento de San Esteban & Iglesia San Esteban besichtigt und es war einfach atemberaubend! Montag Abend ging es dann, wie immer mit einer riesigen Truppe von Leuten (es ist immer eine Überraschung mit wie vielen Leuten man letztlich unterwegs ist, …denn wer Lust hat kommt zum Plaza), zum einzigen Brasilianischen Restaurant von Salamanca (denn preisbewusst, wie wir ja sind kann man dort Dienstag für 9 Euro so viel essen, wie man will. Und ehrlich, ich habe schon mit dem Schlimmsten gerechnet, aber es war erstaunlich gut, natürlich viel Fleisch, wie es üblich ist in Brasilien…das werden wir bestimmt nochmal machen! Tja und gestern ging es ins Kino (Que les pasa a los hombres  naaa, welcher Film ist das?!), denn leider nimmt auch hier das Wetter ab. Es ist eben Zentralspanien mit kontinentalem Klima, auch wir bleiben nicht vom kalten Wetter verschont  So und jetzt werde ich meine Hausaufgaben machen (ja, richtig, ich muss HA’s machen, …langsam stellt sich bei mir wirklich wieder ein Schulleben/ -gefühl ein!^^) und danach wird mal wieder seit langem (aufgrund der nun fehlenden Casetas) gekocht!....

P.S.: @ mein Schwesterherz: flieg vorsichtig, komm gut an & vor allem (!) komm gesund zurück (aber natürlich sollst du auch ne Menge Spaß haben & tolle Bilder mit nach Hause bringen!;). Wir sehen uns dann bald in Salamanca ;)

Montag, 7. September 2009

Woche 3

...und da war das Wochenende auch schon wieder vorbei^^ Nachdem ich am Freitag gepostet habe, bin ich auch sogleich in die Wohnung gegangen, um eine kleine siesta zu machen. Denn dann ging es auch schon los...und an diesem Abend ging es glaube ich in 3 verschiedene Clubs. Aber das ist nahezu normal hier, denn alle clubs & bars liegen so nah nebeneinander! Auf jeden Fall nahmen wir uns am Samstag dann mehr als genug Zeit um auszuschlafen und langsam aufzustehen^^ Aber keine Angst, dieser Tag beinhaltete auch durchaus etwas sinnvolles. Denn am Nachmittag machte ich mich mit Sasha (meine Mitbewohnerin) auf den Weg zum Casa Lis (Museum für Art Nouvelle & Art Decó). Allein das Gebäude in dem sich das Museum befindet ist atemberaubend, das war einfach zu schön! Und danach ging es dann wieder etwas ruhiger zu^^ Wir haben uns mit Sofia & Ruben am Fluss getroffen & haben einfach ein bisschen in der Sonne gelegen, bis es Zeit war zu gehen, denn am Abend sind wir mit einigen Leuten in ein indisches Restaurant gegangen (an dieser Stelle: Mami, du kochst um einiges authentischer & schärfer ;). Danach hatten wir noch ein paar Drinks in einem der zahlreichen Cafés/ Bars. Ich kann euch sagen, es kann hier durchaus sehr kalt werden, da bekommt man einen guten Eindruck, wie es hier im Winter werden kann. Besonders morgens & abends ist/ wird es (im Vergleich zu 32*C am Tag) ganz schön kalt! Den Sonntag hab ich dann grösstenteils mit meinen "Hausaufgaben" & am Pool verbracht, bevor wir abends in eine wirklich gute, traditionelle Tapas-Bar sind *lecker* ....und natürlich durfte das Eis am Plaza Mayor nicht fehlen. So sassen wir dann also mit ca. 13 Leuten mitten auf dem Plaza, während um uns herum alle Vorbereitungen für die Fiestas laufen. Denn ab heute startet die Festwoche von Salamanca...überall stehen Casetas (81!), die Getränke und Tapas für wenig Geld verkaufen und ab heute beginnen die Festivitäten (Konzerte, Theater, Bands, etc.!). Das ist auch der Grund, warum wir morgen keinen Unterricht haben^^
Mal schauen, was es in der Woche noch alles zu erleben gibt,...ich werde mich wieder melden;)

Freitag, 4. September 2009

Kulturprogramm

Und hiermit gilt auch die 2. Schulwoche als beendet! Ich weiss ja nicht, wie es zu hause ist, aber hier ist die Zeit wie im Fluge vergangen, ich kanns kaum glauben! Wenn das so weiter geht werde ich gar nicht dazu kommen alles zu erledigen was ich mir vorgenommen habe. Deshalb habe ich diese Woche auch angefangen meine ersten Kulturpunkte auf der Liste abzuhaken. Aber hier gibt es soviele Museen, Conventos, Kathedralen, etc., dass ich noch nicht viel vorzuweisen habe^^
Am Donnerstag habe ich mich am Nachmittag auf den Weg gemacht und habe einige Ausstellungen besichtigt, das Convento de las Dunas, ich war in der Iglesia de San Sebastian, im Stadtmuseum von Salamanca & in einer wirklich sehr guten Man Ray Ausstellung. Und das gute ist, dass vieles kostenloc ist, oder man als Student verbilligt hineinkommt. Doch nach diesem Trip waren meine Füsse so gut wie tot. Trotzdem habe ich mich abends noch auf den Weg gemacht um mich mit einigen anderen aus der Schule zu treffen (es ist unglaublich wieviele Niederländer hier sind,...) und ein paar Tapas zu futtern. Erst dort bekam ich mit, dass ja die US-Open im vollen Gange sind!!! "Leider" komme ich hier nicht zum fernseh schauen (und wenn, dann würde ich bestimmt kein Tennis empfangen). Also müsst ihr mich jetzt auf dem Laufenden halten, was das anbelangt (und natürlich auch alles andere was in der Welt, Berlin bzw. Bernau so vor sich geht!:). Gestern war ich dann noch mit Sofia unterwegs und gemeinsam haben wir uns diesmal den vielen Kirchen & Kathedralen gewidmet...wirklich wunderschön! Danach gings dann noch mal in die Schule, denn jeden Abend gibt es eine andere kulturelle Veranstaltung (Singen, Flamenco, Infos über die Stadt, etc.). Da haben wir uns dann noch ein paar mehr Inspirationen für unseren Stadtrundgang geholt.
Und um den Tag/ Abend noch abzurunden, sind wir dann zu mir (Sasha = Mitbewohnerin, Marina, Sofia & ....mist, ich hab schon wieder seinen Namen vergessen, auf jeden Fall ein holländischer Name^^) und haben gekocht, nachdem wir natürlich vorher noch frisch eingekauft haben. Satt (und mit viel zu viel übrig) gings dann nochmal zum Plaza Mayor für ein Eis...aber DANN erschöpft um 1 ins Bett.
Jetzt werde ich auch bald nach Hause gehen um mich nachher wieder fertig zu machen für den Abend, schliesslich ist Wochenende! Das heisst, ich werde mich wohl nach dem Wochenende wieder melden :)
Sonnig heisse Grüsse an alle!!!

Dienstag, 1. September 2009

Woche 2


Der beruehmte Plaza Mayor
Ursprünglich hochgeladen von Beccis-Reise
Nun ist schon wieder eine von 16 erlebnisreichen Woche vorueber! Nach einem entspannten Wochenende sitz ich nun wieder in der Schule und lerne fleissig Spanisch (Subjuntivo steht auf der Tagesordnung, falls das einigen "Spaniern" was sagt!?^^). Aber erst einmal zu meinem Wochenende... am Freitag, wie sollte es auch anders sein, waren wir feiern. Fuer viele war es der letzte Abend und dementsprechend ausgelassen war dann auch die Stimmung! ;)
Angefangen haben wir im Irish Pub (zu trinken gabs natuerlich Sangria,...wuerde man ja auch nicht anders erwarten im Pub!). Danach gings weiter in die Chupeteria, nicht sehr geraeumig & nicht dafuer ausgelegt zu tanzen (was uns nicht davon abhielt^^), bekommt man dort alle moeglichen Shots,...sehr lecker & vor allem billig, da die Brasilianer an diesem Abend wohl dazu aufgelegt aren ihre letzten Euros auf den Kopf zu schlagen....
Nachdem wir auch diese Location "abgehakt" hatten gings dann endlich zum Tanzen: Gatsby (recht bekannter Club in Salamanca neben noch einigen anderen...). Allerdings war die Mischung der Musik sehr gewoehnungsbeduerftig,.... zeitweise sah ich mich in die 90er zurueck versetzt! ;) aber man passt sich an & mit einem gratis Mojito drueckt man auch mal ein Auge zu. Doch leider endete der Abend nicht wie geplant/ gewuenscht! Denn zu spaeter Stunde hat es ein betrunkenes Maedchen doch tatsaechlich geschafft mir auf den Fuss zu treten (und fragt mich bitte nicht, was das fuer Schuhe gewesen sein muessen, denn mein gesamter Fuss/ Schuh war innerhalb von Sekunden blutueberstroemt! Aber ich moechte euch nicht in Angst & Schrecken versetzten, ... mein Fuss ist noch dran & laufen kann ich auch noch!^^ Aber zum Glueck waren "meine Jungs" da und zusammen machten wir uns auf den Heimweg. Leider sind sie am Samstag ausgezogen & befinden sich jetzt wohl wieder in Brasilien. Den Rest des Tages habe ich dann am Pool verbracht (von dort aus hat man einen wunderschoenen Ausblick auf die Catedral Vieja y Nueva (Fotos bei Flickr). Samstag abend war dann vergleichsweise ruhig... wir machten uns lediglich auf zum plaza Mayor (Haupttreffpunkt) und bekamen auch schon 100te von Flyern in die Hand (es gibt dort so viele Promoter, die dir Flyer fuer gratis Drinks in den Clubs geben...). Sodass auch die ein recht billiger Abend wurde^^ Diese Nacht habe ich dann leider ganz alleine in der riesigen Wohnung verbringen muessen, aber am naechsten Tag kamen auch schon meine 2 neuen MitbewohnerINNEN an. Eine Frau aus Frankreich (die den Sprachkurs waehrend ihres Urlaubs macht) & eine Niederlaenderin (man wuerde es nicht vermuten, aber hier gibt es soooo viele Niederlaender & Belgier!). Beide sind sehr nett,... mal schauen wie die naechsten Tage gemeinsam werden. Am Sonntag haben Sofia & ich dann gemeinsam bei mir gekocht nachdem auch diesen Nachmittag am Pool verbracht haben,... & ohne uns selbst zu loben, aber das Essen war wirklich gut! ;) Tja und dann war auch schon wieder Montag, ein neuer Schultag + einem "Willkommens-Diner" fuer all die neuen Studenten (da wir letzte Woche nur sehr wenige waren, haben wir diese Woche dran teilgenommen). Nun ja, sprechen wir nicht ueber das essen, aber danach waren wir noch aus, ...ein bissche^^ Aber um diese Zeit ist fuer gewoehnlich nicht so viel los, wie am Wochenende, oder wenn all die Studenten der Universitaet wieder anfangen mit dem neuen Semester. Heute werde ich wohl noch ein bisschen durch die Stadt spazieren, ein bisschen einkaufen und heute Abend erneut meine Karriere als Koechin nachgehen^^ Diesmal werden Sofia & ich bei ihr kochen, ....zuvor macht sie aber noch sauber, denn wenn ich sie richtig verstanden habe, gleicht ihre Kueche einem Saustall (kein Wunder bei einem Maennerhaushalt....). Ich werde euch dann erneut berichten, wie gut es geschmeckt hat,....
bis demnaechst :)

Donnerstag, 27. August 2009

Telefonnummer

Hier ein kurzer Lagebericht: gestern Abend grosses Pastakochen; 9-13 Uhr Schule; Stadtbummel; blauer Himmel keine einzige Wolke 32*C; 19.30 Uhr Plaza Mayor ...
Aber das wichtigste ist, ich habe jetzt eine spanische Telefonnummer: 0034 6546 91291
Das ist fuer mich um einiges billiger hier zu telefonieren und zu schrieben. also, ihr koennt mich jeder Zeit unter dieser Nummer erreichen!
Jetzt werde ich mich wieder auf den Weg zur Wohnung machen, ein bisschen "Siesta" und dann ab zum Plaza Mayor.
Liebste Gruesse aus Salamanca nach Deutschland!:)

Dienstag, 25. August 2009

Die ersten Schritte

Nachdem ich nun am Sonntag, nach 2.30h Verspaetung meiner Maschinen, endlich gegen 22.30 Uhr in Madrid ankam, erwartete mich zum Glueck ein lieber Mitarbeiter der Organsisation Don Quijote. Und nach weiteren 2h waren wir dann endlich in Salamanca. Total muede, aber gleichzeitig total aufgeregt betrat ich nun meine Wohnung fuer die naechsten 8 Wochen. Sie ist wirklich sehr grosszuegig geschnitten. Eigentlich gibt es Platz fuer 6 Studenten, aber momentan sind wir nur 4 (ich und meine 3 Jungs!;). 2 Brasilianer (26 & 27) & ein Hollaender (32).
Und schliesslich nach einer sehr kurzen Nacht, ging es Montag Morgen gleich zur Schule, die ca. 15-20min von unserer Wohnung entfernt liegt. Das gute an Salamanca ist nicht nur, dass die Stadt traumhaft schoen ist, sondern dass man alles leicht zu Fuss erreichen kann!
Ich bin zusammen mit 4 anderen Studenten in einem Kurs. Aber die Stimmung ist sehr locker & wir lachen viel, obwohl wir wirklich nur Spanisch sprechen (bis jetzt klappts ganz gut zumindest mit dem Verstehen, ich hoffe, dass ich mich schnell ans Spanisch sprechen gewoehne!). Nach diesem ersten Tag ging es auch sogleich auf eine erste Erkundungstour durch die Stadt (ich + Sofia aus Schweden + Marina aus Japan). Aber der erste Eindruck, den man bekommt ist wunderschoen. Es gibt viele alte Universitaeten bzw Kathedralen & trotzdem ist die Stadt voll von jungen Leuten,...eine tolle Mischung!
Abends ging es dann weiter durch die Stadt bzw in einen Supermarkt & weiter in die Wohnung eines anderen Studenten. Ein paar Leute, die schon laenger hier waren, haben uns eingeladen & 3 Brasilianer haben dann fuer uns (ca 7 Maedels) gekocht,...wenn das jeden Abend so lecker ist, dann freu ich mich echt auf die naechsten paar Wochen (erspart mir ausserdem die Arbeit selbst zu kochen!^^). Leider sind wir erst gegen 2 Uhr in die Wohnung zurueck gekommen, was es natuerlich schwer gemacht hat, heute morgen frueh aufzustehen;)
So meine Lieben, da ich jetzt schon einen halben Roman verfasst habe, werde ich nun Schluss machen. Jetzt koennt ihr teilhaben an meinen ersten Eindruecken von Spanien, ... bis bald:)

Sonntag, 23. August 2009

Abschied

...nun ist der Tag gekommen! In 3 Stunden werde ich mich auf den Weg zum Flughafen Schönefeld machen und meine EasyJet Maschine Richtung Madrid besteigen. Dann werde ich euch für 4 Monate verlassen,...ich hoffe ich werde euch nicht allzu doll fehlen ;)
Ich werde euch alle vermissen & stets über meine "Abenteuer" im fernen Salamanca/ Marbella berichten!
...So, jetzt heißt es aber noch schnell die letzten Sachen packen...